Albert Knorr Wiener Thrillerautor Buch Startseite Albert Knorr  Taschenbuch Wiener Thrillerautor Kinderbuch Knorr Wiener Thrillerautor Warenkorb Onlineshop Webshop Albert Knorr Thrillerautor testlesen probelesen Leseproben sacer sanguis Wien Thrillerautor Buchautor Albert Knorr Wien Thrillerautor Kontakt
Albert Knorr Wien Thrillerautor E-Book Sacer Sanguis Wien Thrillerautor Lesung Albert Knorr Fanshop Albert Knorr Buchhandel Albert Knorr Impressum Albert Knorr AGB
Buchhandel vs. Selbstvermarktung Mumien Mummy Island Insel Albert Knorr

Der Buchhandel
Ich liebe Buchhandlungen. Unverständlicherweise wird diese Liebe von 99,9 % aller Buchhändler nicht erwidert. Man sollte meinen, ich habe mein Möglichstes getan, um meine Bücher in die Läden zu bringen. Immerhin bin ich in Österreich und Deutschland bei den großen Auslieferungen (Morawa, Libri, KNV) gelistet. Auslieferungen verfügen über große Zentrallager, bei denen die Buchhandlungen bestellen. Falls meine Bücher aber von Buchhändlern überhaupt auf Vorrat bestellt werden, sind sie zumeist gleich wieder verkauft. Wir Betriebswirte sagen Schnelldreher zu solchen Artikeln. Viele Buchhändler sagen "ausverkauft". Wir Betriebswirte meinen, dass man solche Artikel sofort nachbestellen muss. Viele Buchhändler meinen "weg ist weg", und legen ein anderes Buch auf den leergewordenen Platz.


Die Promotage
Es gibt aber auch einige wenige Buchhandlungen, die meine Bücher lagernd haben. Mit diesen Buchhandlungen arbeite ich eng zusammen und biete ihnen Lesungen und Promotage an. An Promotagen komme ich mit meinem Büchertisch zu ihnen, bringe Bücher mit und spreche vor dem Geschäft die Leute an, ob sie meine Bücher kennen. In der Regel ist es ein Riesenspaß, und man lernt viele neue Leute kennen. Für die Buchhändler lohnt es sich in jedem Fall, denn sie verdienen an jedem Buch mit, haben aber keine Arbeit und kein Risiko. Was nicht verkauft wird, nehme ich am Abend wieder mit. Der Rest wird mit der Buchhandlung abgerechnet.


Die Schlange
Geld ohne Arbeit? Bei so einem genialen Geschäftsmodell für die Buchhandlungen müssten sie doch eigentlich bei mir Schlange stehen, damit ich zu ihnen komme und meine Bücher für sie verkaufe und natürlich auch signiere. Aber der Buchhandel vertritt in solchen Dingen gewöhnlich eine traditionelle Herangehensweise. Was ich in dutzenden Gesprächen mit unterschiedlichsten Buchhändlern gehört habe, brachte Tanja Pasta, Marketingleiterin bei Thalia Österreich, mit ihrer Antwort auf den Punkt: "Das machen wir nicht. Weil das haben wir noch nie gemacht."


Der innovative Buchhändler
Zum Glück gibt es aber auch diese Handvoll innovativer Buchhändler in meiner Nähe, bei denen ich nur allzu gern für einen Promotag oder eine Lesung vorbeikomme. Interessant ist übrigens, dass genau diese Buchhändler auch zu jener Minderheit gehören, die regelmäßig Bücher lesen. Nicht etwa weil sie müssen, sondern weil sie Spaß daran haben. Das mag für viele jetzt überraschend kommen, aber ich kenne weit über hundert Buchhändler persönlich - die wenigsten davon lesen. Umso mehr freut es mich, dass die Buchhändler, die meine Bücher bisher gelesen haben, diese auch weiterempfehlen.


Buchhandel Morawa Österreich Albert Knorr