Agententhriller, Krimi, Bestseller, Buch Wien, Mossad, Geheimdienst, Israel

SACER SANGUIS II - Die Rückkehr
Kapitel 16


London:

„Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Hilfe. Seien Sie versichert, dass ich Ihnen das nicht vergessen werde.“ Alon beendete das Telefonat und drehte sich Hiob zu, der unentschlossen Davids Kühlschrank durchwühlte. „Wenn du noch länger offen lässt, kannst du gleich alles auf den Küchentisch räumen.“

„Ausgezeichnete Idee!“, griff Hiob den Gedanken auf. „Wie kann man sich bei dieser Menge an gleich aussehenden Plastikboxen und Dosen nur zurechtfinden?“

„Ich habe sie nach dem Ablaufdatum geordnet. Guten Morgen, im Übrigen“, gähnte David, der sich an den Türrahmen lehnte. „Morgen“, erwiderten Hiob und Alon gleichzeitig.

4:37 am zeigte die Anzeige der Küchenuhr.

„Suchen Sie etwas Bestimmtes?“, bot David seine Hilfe an.

„Er sah so hungrig aus, aber nichts, was ich ihm angeboten habe, war bisher gut genug.“

David beugte sich vor, um Hiobs Hand sehen zu können.

Goliath machte neben dem Kühlschrank Männchen und schnupperte an der geöffneten Dose, die Hiob ihm entgegen hielt.

Angewidert wandte das Riesenkaninchen sich plötzlich ab.

„Die mag er wohl auch nicht.“ Hiob legte die Dose auf einen Berg anderer Dosen.

David rieb sich fassungslos die Augen. „Sie wollen mein Riesenkaninchen mit eingelegten Zwiebeln füttern?“

Hiob zuckte mit den Achseln. „Einen Versuch war es wert.“

David griff in ein Regal und holte einen Apfel hervor, den er mit einem Messer viertelte. „Versuchen Sie es doch einmal damit.“

„Wir haben ein neues Ziel.“ Alon hatte mit einem Mal Davids volle Aufmerksamkeit. „Ich muss gestehen, dein Computer-Cluster ist beeindruckend. Wer weiß, wie lange wir sonst auf diese Zeile gewartet hätten.“ David griff nach dem Zettel und las laut vor.

„Festung Kerak, goldenes Buch der Gog und Magog.“ Enttäuscht gab er Alon den Zettel zurück. „Hoffentlich bin ich der Einzige hier, dem das nichts sagt.“

„Die Festung Kerak wurde von den Kreuzrittern errichtet. Sie befindet sich im Westen Jordaniens, nahe dem Toten Meer.“ David konnte nicht glauben, dass Hiob das gesagt hatte.

„Sie überraschen mich, Hiob.“

„Hat mir Alon vor einer Stunde schon erzählt.“

Ich hätte es wissen müssen, dachte David und schmunzelte.

„Ist Alon auch etwas zu dem goldenen Buch der Gog und Magog eingefallen?“, richtete er seine Frage provokant an Alon.

„Es ist mir dort jedenfalls nicht aufgefallen.“

„Du warst schon einmal dort?“

„Geschichte ist mein Steckenpferd. Vor einigen Jahren habe ich auch Kerak besucht. Soweit ich mich erinnern kann, war dort aber kein goldenes Buch ausgestellt, weder von einer Gog noch von einem Magog.“

„Wann geht’s los?“

„Unser Flieger startet in 65 Minuten.“

„Das schaffen wir unmöglich! Ich muss erst meinen Koffer suchen und Ms. Furgerson fragen, ob sie mir auf Goliath aufpasst, während wir weg sind.“

„Das wird nicht nötig sein.“ Hiob hielt Davids Koffer hoch.

„Wo haben Sie das Ungetüm denn gefunden?“

„Im Keller, gleich neben dem Transportkäfig für Ihren Hasen. Bei der Größe war er ja kaum zu übersehen.“

„Goliath ist ein Riesenkaninchen, kein Hase.“

„Hauptsache, er hat keine Flugangst“, grinste Alon.

„Wir können Goliath unmöglich so lange in den engen Käfig sperren.“

Alon hörte nicht auf, David anzugrinsen.

„Wie lange eigentlich?“, fragte David, den Alons Grinsen verunsicherte.

„Die Frage gebe ich an unseren Piloten weiter“, seine Augen richteten sich auf Hiob.

„Es sind etwa vier Flugstunden bis Amman. Da Sie meine einzigen Passagiere sind, denke ich, es geht in Ordnung, dass er etwas Auslauf an Bord bekommt.“

Die Freude in Davids Gesicht war unübersehbar. „Danke Hiob, das werde ich Ihnen nicht vergessen.“

„Schon gut, passen Sie nur auf, dass er uns keine Kabel anfrisst.“

„Wie hast du das mit dem Flieger hinbekommen?“, wollte David wissen, während das Taxi sie zum Flughafen brachte.

„Bitte mich nicht, dir das zu verraten, ich müsste dich sonst erschießen.“

„Ist sie so geheim?“ Davids Mundwinkel hoben sich, als er daran dachte, wie Alon seine Frauengeschichten immer in den Rang eines Staatsgeheimnisses hob.

„Sie ist noch viel geheimnisvoller“, zwinkerte ihm Alon zu.

Unweigerlich dachte David wieder an Natascha.