Agententhriller, Krimi, Bestseller, Buch Wien, Mossad, Geheimdienst, Israel

SACER SANGUIS II - Die Rückkehr
Kapitel 18


Im Flugzeug:

„Hier muss es sein.“ David deutete auf ein riesiges Haus zu seiner Rechten.

„Halten Sie bitte hier“, wies Alon den Taxifahrer an.

„Passen Sie auf mit dem Koffer, Hiob! Mein Kreuz hat er bereits auf dem Gewissen.“

„Deine Freundin hat Geschmack“, stellte Alon erfreut fest, als die drei Männer auf das Tor zugingen.

David drückte den Knopf unter dem goldenen Namensschild und lächelte in die Kamera.

„Burcely?“, wunderte sich Alon, „Das hört sich nicht sehr einheimisch an.“ Er knöpfte seine Jacke ein Stück auf, kontrollierte den Hemdkragen und fuhr sich abschließend durch sein Haar.

Das schwere blaue Gittertor begann sich ohne Vorankündigung zu öffnen.

„Scheint so, als wären wir willkommen.“ David bückte sich, um Goliaths Käfig aufzuheben.

Der etwa sechs Meter breite Weg bis zum Haus war mit riesigen weißen Marmorplatten ausgelegt. Vor dem Haus umrundete der Weg einen gewaltigen Springbrunnen, auf dessen Spitze ein weißes Pferd kniete. Sein Reiter hielt einen Dreizack in den Himmel.

„Ein Pferd mit Flossen?“ Hiob konnte seine Verwunderung über die Statue inmitten des Springbrunnens nicht verbergen.

„Goliath!“, rief Clara und stürmte auf den Käfig in Davids Hand zu.

„Papa hat im Garten schon einen kleinen Zaun um den saftigsten Löwenzahn aufstellen lassen.“ Sie schüttelte David begeistert die Hand.

„Darf ich vorstellen?“, drehte David sich zu seinen Begleitern, „Das ist Clara Burcely, meine Freundin... Und hier ist mein Freund Alon.“

„Sehr erfreut“, sagte Clara und streckte Alon ihre kleine Hand entgegen.

„Ich bin auch sehr erfreut, dich kennenzulernen, Clara. David hat mir schon viel von dir erzählt.“ Alon warf David einen vorwurfsvollen Blick zu. David kommentierte die Anspielung mit einem von Lächeln begleiteten Schulterzucken.

„Und das ist Hiob. Er brummt zwar manchmal, aber er beißt nicht.“

Clara lachte lauthals los und schüttelte Hiobs riesige Hand. Es war nicht zu übersehen, dass Hiob die herzliche Begrüßung durch Clara verunsicherte. „Guten Tag“, entgegnete er schließlich.

„Bitte folgt mir!“, rief Clara, als sie ins Haus lief, „meine Eltern erwarten euch bereits.“

„Ich habe dir doch hoffentlich nicht zu viel versprochen, Alon?“ David genoss es, ihn noch einmal damit aufzuziehen.

Alon klopfte David auf die Schulter. „Vielleicht hat sie ja eine ältere Schwester.“

Lachend betraten sie die Empfangshalle.

„Sie kommen gerade rechtzeitig zum zweiten Frühstück“, wurden sie von Claras Eltern freundlich begrüßt.